Waldbachschildkröte

aus Tierdoku, der freien Wissensdatenbank

Waldbachschildkröte

Systematik
Klasse: Reptilien (Reptilia)
Ordnung: Schildkröten (Testudinata)
Unterordnung: Halsberger-Schildkröten (Cryptodira)
Familie: Neuwelt-Sumpfschildkröten (Emydidae)
Gattung: Amerikanische Wasserschildkröten (Glyptemys)
Art: Waldbachschildkröte
Wissenschaftlicher Name
Glyptemys insculpta
Le Conte, 1830

IUCN-Status
Vulnerable (VU)

Die Waldbachschildkröte (Glyptemys insculpta) gehört innerhalb der Familie der Neuwelt-Sumpfschildkröten (Emydidae) zur Gattung der Amerikanischen Wasserschildkröten (Glyptemys).

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Die Waldbachschildkröte ist eine amerikanische Sumpfschildkröten-Art. Die erreicht eine Länge von bis zu 24 cm sowie ein Gewicht von bis zu 1.000 Gramm. Weibliche Tiere werden dabei etwas größer als die Männchen. Zudem besitzen sie einen längeren Schwanz, der an der Wurzel breiter ist. Beim Weibchen ist der Bauchpanzer konkav, der des Mänchens ist leicht konvex geformt. Die Köpfe der Mänmchen wirken massiger. Die Rückenpanzer (Carapax) sind längsoval und verbreitern sich zum hinteren Bereich hin. Überdies verfügt der Carapax über einen Mittelkiel. Die Farbe des Panzers kann von graugrün über hellbraun bis dunkelbraun gefärbt sein. Die Unterseite sowie die Beine, der Hals und andere Weichteile sind orange bis gelb oder auch leicht rötlich gefärbt. Der Kopf ist einheitlich grau bis schwarz. Die stämmigen Beine enden in kräftige Krallen mit angedeuteten Schwimmhäuten. Die Tiere halten sich zwar überwiegend im Wasser auf, legen an Land aber zum Teil große Strecken zurück.

Verbreitung

Die Schildkrötenart kommt in weiten Teilen Nordamerikas vor. Sie bevorzugt fliessende Gewässer wie Flüsse und Bäche sowie reine Sumpfgebiete und Feuchtwälder.

Nahrung

Die Waldbachschildkröte ist ein Allesfresser. Die Jungtiere ernähren sich hauptsächlich von Insekten, Larven und anderen Weich- und Kerbtieren. Mit zunehmendem Alter ernähren sie sich eher vegatarisch. Dazu gehören, Blätter, Blüten, Pilze, Kräuter und Früchte.

Fortpflanzung

Die Geschlechtsreife erreichen sie, je nach Geschlecht, mit einer Größe von 15 bis 20 cm. Dies entspricht in etwa einem Alter von 12 bis 15 Jahren. Mit rund 20 Jahren sind die Schildkröten in der Regel ausgewachsen. Waldbachschildkröten wachsen in den ersten Lebensjahren etwa 1 bis 2 cm pro Jahr. Sie erreichen ein Alter von gut 60 Jahren.

Anhang

Literatur und Quellen

  • Ignaz A. Basile: Faszinierende Schildkröten. Sumpfschildkröten. Naglschmid, 1995 ISBN 3927913812
  • Andreas S. Hennig: Haltung von Wasserschildkröten. Natur und Tier-Verlag; Auflage 1, Dez. 2004. ISBN 3931587959

Qualifizierte Weblinks

'Persönliche Werkzeuge