Ticker:Stadtvögel verkraften Stress besser

aus Tierdoku, der freien Wissensdatenbank

zum Inhaltsverzeichnis
10.12.06


Inhaltsverzeichnis

Amseln: Stadtvögel verkraften Stress besser

Amselweibchen
vergrößern
Amselweibchen

Amseln (Turdus merula), die in der Stadt geschlüpft sind, kommen mit Stress besser klar als ihre Artgenossen aus dem Wald. Das haben Forscher des Max-Planck-Instituts für Ornithologie in Andechs/Seewiesen herausgefunden. Für Ihre Studie zogen die Wissenschaftler um Jesko Partecke Amsel-Nestlinge aus München und aus einem 40 km entfernten Waldgebiet von Hand auf. Beide Vogelgruppen lebten ein Jahr lang unter denselben Bedingungen in einem Raum.
Im ersten Herbst, Winter und Frühjahr setzte Partecke die Tiere jeweils einer akuten Stresssituation aus und entnahm ihnen Blutproben, um die Konzentration von Corticosteron – dem Stresshormon der Vögel – zu messen. Im Herbst zeigten Stadt- und Waldamseln eine ähnliche hormonelle Stressantwort. Im Winter und Frühjahr dagegen war bei den in der Stadt geschlüpften Vögeln die Ausschüttung von Corticosteron weitaus geringer. „Das belegt erstmals“, erklärt Partecke, „dass das Stadtleben lebenswichtige verhaltensphysiologische Mechanismen in Wildtieren deutlich verändert.“
Partecke vermutet, dass der Unterschied in der Stressbewältigung genetische Ursachen hat und das Ergebnis einer starken Selektion ist. Warum die Stressresistenz bei den Amseln allerdings nur im Winter und Frühling eintritt, wissen die Forscher bislang nicht.

Ihre Meinung

Bitte hinterlassen Sie hier Ihre Meinung zu diesem Thema. Vielen Dank!
'Persönliche Werkzeuge