Mesopotamischer Damhirsch

aus Tierdoku, der freien Wissensdatenbank

Mesopotamischer Damhirsch
vergrößern
Systematik
Klasse: Säugetiere (Mammalia)
Unterklasse: Höhere Säugetiere (Eutheria)
Überordnung: Laurasiatheria
Ordnung: Paarhufer (Artiodactyla)
Unterordnung: Wiederkäuer (Ruminantia)
Familie: Hirsche (Cervidae)
Unterfamilie: Echte Hirsche (Cervinae)
Gattung: Dama
Art: Mesopotamischer Damhirsch
Wissenschaftlicher Name
Dama mesopotamica
Brooke, 1875

Der Mesopotamische Damhirsch (Dama mesopotamica) zählt innerhalb der Familie Hirsche (Cervidae) zur Gattung Dama. Der Artstatus ist bis heute noch nicht eindeutig geklärt. Einige Forscher sehen den Mesopotamischen Damhirsch als Unterart des Europäischen Damhirsches (Dama dama).

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Der Mesopotamische Damhirsch erreicht eine Körperlänge von 150 bis 155 Zentimeter, eine Schulterhöhe von gut 100 Zentimeter sowie ein Gewicht von 50 bis 70 Kilogramm. Weibchen bleiben deutlich kleiner und leichter als Männchen. Das Fell ist im Sommer hellbraun bis braun gefärbt und weist charakteristische weißliche Flecken auf. Die Bauchseite ist dabei deutlich heller, fast cremefarben gefärbt. Der Spiegel ist weißlich gefärbt. Der Schwanz ist überwiegend dunkelbraun bis fast schwarz gefärbt und ist auf der Unterseite deutlich heller. Das Winterfell ist graubraun gefärbt. Während dieser Jahreszeit fehlt die markante Fleckung völlig. Beim Männchen ist das Geweih schaufelartig ausgebildet uind besteht aus einer Vielzahl Sprossen. Das Geweih wird jährlich erneuert. Die Weibchen verfügen über kein Geweih. Mesopotamische Damhirsche leben in kleinen Rudeln, die aus Weibchen und deren noch nicht geschlechtsreifen Nachwuchs bestehen. Hirsche leben einzelgängerisch und stossen nur zur Paarungszeit zu den Weibchen. Hierbei kommt es regelmäßig zu Gefechten unter rivalisierenden Hischen um die Vormachtstellung innerhalb einer Gruppe. Mesopotamische Damhirsche sind überwiegend dämmerungsaktiv und ruhen am Tage. In seinem natürlichen Verbreitungsgebiet ist der Mesopotamische Damhirsch so gut wie ausgerottet. Es leben wahrscheinlich nur noch rund 100 Exemplare in Freiheit, die im Iran unter strengem Schutz stehen.

Verbreitung

vergrößern

Mesopotamische Damhirsche leben in einem kleinen Gebiet im Grenzbereich zwischen dem Iran und dem Irak. Sie leben hier in lichten Wäldern, teilweise auch in offenen Landschaften wie auf Weiden oder an gebirgigen Hängen. Mesopotamische Damhirsche kommen sowohl in der Ebene als auch in Höhenlagen der Mittelgebirge vor.

Nahrung

Mesopotamische Damhirsche begeben sich in den frühen Morgen- und Abendstunden auf die Nahrungssuche. Als Wiederkäuer sind sie Herbivoren, die sich rein pflanzlich ernähren. Sie fressen neben saftigem Gras auch Kräuter, junge Triebe, Moose und Flechten sowie Baumfrüchte wie Eicheln, Kastanien und ähnliches. In Mangelzeiten fressen sie auch Rinde von Bäumen.

Fortpflanzung

Weibliche Tiere erreichen die Geschlechtsreife mit 18 bis 24 Monaten. Männliche Tiere hingegen erst mit rund drei Jahren. Zu einer Paarung kommen geschlechtsreife Hirsche allerdings meist erst mit fünf bis sieben Jahren, da sie vorher kaum ein Harem um sich sammeln können. Diese werden von den alten und starken Männchen beansprucht. Die Brunftzeit beginnt in der Regel im Oktober oder November. Nach einer Tragezeit von rund acht Monaten bringt das Weibchen im Mai oder Juni ein, selten zwei Jungtiere zur Welt. Die Kälber weisen eine bräunliche Fellfärbung auf, die mit hellen Punkten durchsetzt ist. Bereits kurz nach der Geburt sind die Jungtiere in der Lage der Mutter zu folgen. Die Säugezeit beträgt knapp ein Jahr. Die Jungtiere verbleiben meistens bis zur Geschlechtsreife in der Gruppe der Mutter. Mesopotamische Damhirsche können ein Alter von 17 bis 20 Jahren erreichen.

Anhang

Siehe auch

  • Hauptartikel: die Familie der Hirsche (Cervidae)

Literatur und Quellen

  • David Macdonald: Die große Enzyklopädie der Säugetiere. Ullmann/Tandem ISBN 3833110066
  • Hans Petzsch: Urania Tierreich, 7 Bde., Säugetiere. Urania, Stuttgart (1992) ISBN 3332004999

Links

'Persönliche Werkzeuge