Madagaskar-Erdchamäleon

aus Tierdoku, der freien Wissensdatenbank

Madagaskar-Erdchamäleon

Systematik
Klasse: Reptilien (Reptilia)
Ordnung: Schuppenkriechtiere (Squamata)
Unterordnung: Echsen (Sauria)
Familie: Chamäleons (Chamaeleonidae)
Gattung: Brookesia
Art: Madagaskar-Erdchamäleon
Wissenschaftlicher Name
Brookesia decaryi
Angel, 1939

Das Madagaskar-Erdchamäleon (Brookesia decaryi) zählt innerhalb der Unterfamilie der Stummelschwanzchamäleons (Brookesiinae) zur Gattung Brookesia.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Das Madagaskar-Erdchamäleon erreicht eine Gesamtlänge von sieben bis acht cm sowie ein Gewicht von etwa 4 Gramm. Weibchen werden etwas größer als Männchen. Neben dem Größenunterschied kann man ein Männchen auch an der deutlich dickeren Schwanzwurzel erkennen, und das Farbspectrum beim Männchen ist wesentlich größer als beim Weibchen. Das Schuppenkleid weist eine hellbraune bis dunkelbraune Grundfärbung auf. Die Bauchseite ist deutlich heller, fast weiß. Der Rücken ist mit einem kleinen sägeartigen Kamm, der bis zur Schwanzwurzel sehr ausgeprägt ist, ausgestattet. Der letzte Zacken stellt dabei den größten dar. Brookesia decaryi hat einen helmartigen Kopf, der gezackt zum Rumpf hin ausläuft. Der Körper ist mit kleinen und größeren Stachelschuppen übersät. Die Augen sind unabhängig voneinander beweglich. Während der kalten Jahreszeit hält das Madagaskar-Erdchamäleon eine Winterruhe. Es verbirgt sich dabei unter Laub, unter Holzstämmen oder ähnlichen Orten. Diese Chamäleonart gilt wie viele madagassische Arten als mehr oder weniger stark gefährdet. Hauptgründe sind die Vernichtung ihrer Lebensräume sowie der Wildfang für den Handel.

Verbreitung

Diese Chamäleonart ist in einem kleinen isolierten Regenwald im Nordwesten Madagaskars (nähe Ankarafantsika) verbreitet. Sie bewohnt den Boden und hält sich hauptsächlich in der Laubschicht des Unterholzes auf. Nur selten begibt es sich in niedrige Büsche. Bei Gefahr erstarrt sie regelrecht und versucht über ihre Tarnung die Gefahr zu überstehen.

Nahrung

Das Madagaskar-Erdchamäleon ernährt sich hauptsächlich von kleinen Insekten und deren Larven.

Fortpflanzung

Diese Tiere erreichen die Geschlechtsreife etwa mit neun Monaten. Zu diesem Zeitpunkt sind sie auch ausgewachsen. Nach einer Trächtigkeit von 40 bis 60 Tagen legt das Weibchen zwei bis acht Eier in eine feuchte Erdmulde. Die Eier haben eine Größe von etwa acht mal vier mm. Die Schlüpflinge erblicken nach einer temperaturabhängigen Inkubationszeit von 60 Tagen das Licht der Welt. Sie weisen eine Schlupflänge von rund zwei mm auf und ernähren sich die erste Zeit von Kleinstinsekten. Die Lebenserwartung liegt bei etwa drei Jahren.

Anhang

Siehe auch

  • Hauptartikel: die Familie der Chamäleons (Chamaeleonidae)

Literatur und Quellen

'Persönliche Werkzeuge