Leichhardts Sägerochen

aus Tierdoku, der freien Wissensdatenbank

An diesem Artikel oder Abschnitt arbeitet gerade jemand. Um Bearbeitungskonflikte zu vermeiden, warte bitte mit Änderungen, bis diese Markierung entfernt ist oder kontaktiere den Ersteller (--Wilfried 07:37, 19. Feb 2016 (CET)).
Leichhardts Sägerochen
Foto folgt.

Systematik
Klasse: Knorpelfische (Chondrichthyes)
Unterklasse: Plattenkiemer (Elasmobranchii)
Überordnung: Rochen (Batoidea)
Ordnung: Sägerochenartige (Pristiformes)
Familie: Sägerochen (Pristidae)
Gattung: Pristis
Art: Leichhardts Sägerochen
Wissenschaftlicher Name
Pristis microdon
Latham, 1794

IUCN-Status
Critically Endangered (CR)

Der Leichhardts Sägerochen (Pristis microdon) zählt innerhalb der Familie der Sägerochen (Pristidae) zur Gattung Pristis. Im Englischen wird die Art Largetooth Sawfish genannt. Die Art ist monotypisch, Unterarten sind demnach keine bekannt.

Inhaltsverzeichnis

Artstatus

Nicht alle Wissenschaftler teilen den Artstatus, einige sehen die Artbezeichnung nur als Synonym für den Gewöhnlichen Sägefisch (Pristis pristis) (Thorburn, et al. 2007; IUCN, 2016).

Beschreibung

Aussehen und Maße

xxxx

Verbreitung und Lebensraum

xxxx

Biozönose

Zu den natürlichen Feinden dieser Art zählt vor allem der Bullenhai (Carcharhinus leucas). Leichhardts Sägerochen kommen jedoch meist durch menschliche Interaktion zu Tode. So stellen Fischernetze und Fanggeräte eine deutlich größere Gefahr da als natürliche Feinde (Thorburn, et al. 2007).

Ernährung

xxx

Fortpflanzung

Die Geschlechtsreife erreichen die Tiere mit einer Länge von gut 300 cm. Leichhardts Sägerochen vermehren sich ovovivipar (Ei-Lebend-Geburt). Das Geschlechterverhältnis liegt bei nahezu 1:1. Die Wurfgröße liegt im Mittel zwischen 12 und 34 Jungtiere (Vorlage:Thorburn, et al. 2007).

Ökologie, Gefährdung und Schutz

Die Art ist besonders für menschliche Störungen, insbesondere durch die Fischindustrie, anfällig. Zudem ist die Fortpflanzungsrate eher gering. Auch der Lebensraumverlust bedroht die Art in weiten Teilen des Verbreitungsgebietes. Im Washingtoner Artenschutzabkommen wird die Art in Angang I geführt. Insgesamt ist der Leichhardts Sägerochen stark vom Aussterben bedroht (Vorlage:Thorburn, et al. 2007).

Anhang

Siehe auch

Literatur und Quellen

  • environment.gov.au Pristis microdon [1]
  • Report of the Freshwater Sawfish Pristis microdon [2]
  • Leighton Taylor: Haie und Rochen. Delius Klasing (März 1998) ISBN 3768812049
  • Mark Carwardine: Haie. Delius Klasing (März 2005) ISBN 376881601X
  • Kyne, P.M., Rigby, C. & Simpfendorfer, C. 2013. Pristis clavata. IUCN Red List of Threatened Species, 2013
  • Thorburn, D.C., D.L. Morgan, A.J. Rowland, H.S. Gill & E. Paling (2007). Life history notes of the critically endangered dwarf sawfish, Pristis clavata, Garman 1906 from the Kimberley region of Western Australia.

Qualifizierte Weblinks

'Persönliche Werkzeuge