Kleiner Soldatenara

aus Tierdoku, der freien Wissensdatenbank

Kleiner Soldatenara

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Papageien (Psittaciformes)
Familie: Eigentliche Papageien (Psittacidae)
Gattung: Eigentliche Aras (Ara)
Art: Kleiner Soldatenara
Wissenschaftlicher Name
Ara militaris
Linnaeus, 1766

IUCN-Status
Vulnerable (VU) - IUCN

Der Kleine Soldatenara (Ara militaris) zählt innerhalb der Familie der Eigentlichen Papageien (Psittacidae) zur Gattung der Eigentlichen Aras (Ara).

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Der Kleine Soldatenara erreicht eine Größe von bis zu 70 cm sowie ein Gewicht von rund 500 Gramm. Flügeldecken und Rücken sind überwiegend olivgrün gefärbt. Die Flügelspitzen, Bürzel und Oberschwanzdecken sind rötlich, der Kehlbereich weist einen leicht bräunlichen Ton auf. Der Kopf ist grün, der Stirnbereich oberhalb des Schnabelansatzes ist rot gefärbt. Der unbefiederte Bereich um die Augen ist blassrosa. Der Schnabel ist dunkelgrau und sehr kräftig.

Diese Papageien sind sehr gesellig und leben in Trupps von zehn bis zwanzig Tieren. Innerhalb der Gruppen ist keine Rangordnung zu erkennen. Auf ihren Schlafbäumen sammeln sich oft hunderte Tiere unter lautem Geschrei zur Nachtruhe. Zur Paarungszeit ziehen sich die Vögel paarweise zurück. Aufgrund der Vernichtung der Regenwälder sind die Kleinen Soldatenaras mittlerweile selten geworden und in weiten Teilen ihrer natürlichen Verbreitungsgebiete ausgestorben.

Unterarten

Verbreitung

Die Hauptverbreitungsgebiete liegen in Mittelamerika und dem nördlichen Südamerika. Insbesondere in Mexiko, Nicaragua, Equador und Kolumbien sind sie anzutreffen. Sie leben in tropischen und subtropischen Regenwäldern meist in Höhenlagen von 500 bis 1.500 Metern. Häufig sind sie in Galeriewäldern entlang von Flußläufen anzutreffen.

Nahrung

Soldatenara
vergrößern
Soldatenara

Samen und Früchte wie Mangos zählen zur Hauptnahrung der Kleinen Soldatanaras. Auch Nüsse wie Paradisnüsse werden gerne gefressen. Mit ihrem kräftigen Schnabel können sie die Nüsse mühelos öffnen. Hin und wieder nehmen sie auch Insekten und Larven zu sich.

Fortpflanzung

Der Kleine Soldatenara erreicht die Geschlechtsreife mit drei bis vier Jahren. Die Brutzeit beginnt in den natürlichen Verbreitungsgebieten im Dezember oder Januar. Die Vögel leben in Dauereinehe. Der Kleine Soldatenara ist ein Höhlenbrüter der zwar Baumhöhlen vorzieht, in Ermangelung dieser auch in Felsspalten brütet. Ein Gelege besteht aus zwei bis drei Eiern, die über einen Zeitrum von 25 bis 27 Tagen ausgebrütet werden. Nach etwa drei Monaten stellt sich die jugendliche Befiederung ein und sie sind flügge. Die Jungvögel bleiben aber noch für rund sechs Wochen im Familienverband. Die Lebenserwartung dieser Papageien liegt bei rund 60 Jahren.
'Persönliche Werkzeuge