Himalaya-Tahr

aus Tierdoku, der freien Wissensdatenbank

Himalaya-Tahr

Systematik
Klasse: Säugetiere (Mammalia)
Unterklasse: Lebendgebärende Säugetiere (Theria)
Teilklasse: Höhere Säugetiere (Eutheria)
Ordnung: Paarhufer (Artiodactyla)
Unterordnung: Wiederkäuer (Ruminantia)
Familie: Hornträger (Bovidae)
Unterfamilie: Ziegenartige (Caprinae)
Gattung: Tahre (Hemitragus)
Art: Himalaya-Tahr
Wissenschaftlicher Name
Hemitragus jemlahicus
Smith, 1826

IUCN-Status
Near Threatened (NT)

Das Himalaya-Tahr (Hemitragus jemlahicus) gehört innerhalb der Familie der Rinderartigen (Bovidae) zur Gattung der Tahre (Hemitragus).

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Das Tahr erreicht eine Kopfrumpflänge von 120 Zentimeter, eine Schulterhöhe von rund 80 Zentimeter und ein Gewicht von bis zu 80 Kilogramm. Die Schwanzlänge beträgt 12 Zentimeter. Das dichte Fell ist braun gefärbt. Die Weibchen leben mit den Jungtieren in größeren Gruppen von bis zu 20 Tieren, die Männchen hingegen sind Einzelgänger und kommen mit der Gruppe nur zur Paarungszeit in Berührung. Hauptfeind der Tahre in freier Wildbahn ist der Schneeleopard.

Verbreitung

Der gesamte Himalaya bis nach Buthan sind das Verbreitungsgebiet der Tiere. Die Tiere leben in Höhenlagen von 3.500 bis 5.000 Metern.

Nahrung

Tahre weiden in den frühen Morgen- und Abendstunden. Sie fressen Gras, Flechten und andere Pflanzenteile.

Fortpflanzung

Die Paarungszeit findet im Dezember statt. Nur zu dieser Zeit stossen die Männchen zu den Gruppen. Geschlechtsreife Männchen fechten mit ihren Artgenossen das Recht aus, sich mit den Weibchen der Gruppen zu paaren. Nach einer Tragzweit von 200 bis 220 Tagen kommt ein Jungtier zur Welt, welches 6 Monate vom Weibchen gesäugt wird. Die Geschlechtsreife erreichen Weibchen mit 1,5 Jahren, die Männchen mit 2-3 Jahren. Sie erreichen ein Alter von rund 10 Jahren. In Gefangenschaft meist bis zu 20 Jahren.

vergrößern

Anhang

Siehe auch

Literatur und Quellen

  • Ronald M. Nowak: Walker's Mammals of the World: v. 1 & 2. B&T, Auflage 6, 1999, (engl.) ISBN 0801857899
  • Don E. Wilson & DeeAnn M. Reeder: Mammal Species of the World, a Taxonomic & Geographic Reference. J. Hopkins Uni. Press, 3rd ed., 2005 ISBN 0801882214
  • David Macdonald: Die große Enzyklopädie der Säugetiere. Ullmann/Tandem ISBN 3833110066
  • Hans Petzsch: Urania Tierreich, 7 Bde., Säugetiere. Urania, Stuttgart (1992) ISBN 3332004999
  • Säugetiere. 700 Arten in ihren Lebensräumen. Dorling Kindersley, 2004. ISBN 383100580X

Qualifizierte Weblinks

'Persönliche Werkzeuge