Gemalter Astrild

aus Tierdoku, der freien Wissensdatenbank

Gemalter Astrild

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Unterklasse: Neukiefervögel (Neognathae)
Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
Unterordnung: Singvögel (Passeri)
Familie: Prachtfinken (Estrildidae)
Gattung: Prachtastrilde (Emblema)
Art: Gemalter Astrild
Wissenschaftlicher Name
Emblema pictum
Gould, 1842

IUCN-Status
Least Concern (LC) - IUCN

Der Gemalte Astrild (Emblema pictum), der auch Gemalte Amadine genannt wird, zählt innerhalb der Familie der Prachtfinken (Estrildidae) zur Gattung der Prachtastrilde (Emblema).

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Der Gemalte Astrild erreicht eine Körperlänge von zehn bis elf cm sowie ein Gewicht von zwölf bis sechszehn Gramm. Das Obergefieder ist überwiegend braun bis olivbraun gefärbt. Die Kehle und der Bauchbereich weisen schwarz-weiß gemusterte Färbung auf. Der massige Schnabel ist recht kurz aber spitz zulaufend. Er ist an der Unterseite rötlich, an der Oberseite schwarz gefärbt. Die Schwanzfedern sind an der Wurzel meist rötlich. Das Männchen weist im Gesichtsbereich eine rötliche Färbung auf. Diese Färbung fehlt beim Weibchen und läßt die Geschlechter leicht unterscheiden.

Verbreitung

Das Verbreitungsgebiet erstreckt sich über die Trockengebiete Australiens. Die Vögel sind immer auf die Nähe von Wasser angewiesen. Bei anhaltender Dürre unternehmen sie zum Teil weite Wanderungen, um Wasser zu finden.

Nahrung

Die Nahrung besteht hauptsächlich aus Sämereien und Insekten.

Fortpflanzung

Der Gemalte Astrild wird etwa mit rund neun Monaten geschlechtsreif. Die Brutzeit beginnt mit der Regenzeit. Die Nester werden meist in Büschen aus Spinifex errichtet. Dabei kommt es oftmals zu einer kleinen Kolonienbildung. Die Nester bestehen aus kleinen Zweigen, Gras, Fasern und Federchen. Das Gelege besteht aus vier bis fünf Eier, die über einen Zeitraum von 16 bis 18 Tagen ausgebrütet werden. Nach rund 35 bis 40 Tagen erfolgt die Trennung der Jungvögel von ihren Eltern.

Links

'Persönliche Werkzeuge