Gefleckter Schlangenkopffisch

aus Tierdoku, der freien Wissensdatenbank

Gefleckter Schlangenkopffisch

Systematik
Klasse: Strahlenflosser (Actinopterygii)
Unterklasse: Neuflosser (Neopterygii)
Teilklasse: Echte Knochenfische (Teleostei)
Überordnung: Stachelflosser (Acanthopterygii)
Ordnung: Barschartige (Perciformes)
Unterordnung: Schlangenkopffischartige (Channoidei)
Familie: Schlangenkopffische (Channidae)
Gattung: Channa
Art: Gefleckter Schlangenkopffisch
Wissenschaftlicher Name
Channa pleuropthalma
(Bleeker, 1851)

Der Gefleckte Schlangenkopffisch (Channa pleuropthalma), auch unter den Synonymen Ophicephalus spiritalis und Ophicephalus urophthalmus sowie unter der Bezeichnung Punkt-Schlangenkopffisch bekannt, zählt innerhalb der Familie der Schlangenkopffische (Channidae) zur Gattung Channa. Im Englischen wird der Gefleckte Schlangenkopffisch eyespot snakehead oder ocellated snakehead genannt. Die Art ist monotypisch, Unterarten sind demnach keine bekannt.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Aussehen und Maße

Der Gefleckte Schlangekopffisch erreicht eine Körperlänge von etwa 40,0 Zentimeter. Die Rückenflosse weist 40 bis 43 Strahlen auf, während die Afterflosse mit 28 bis 31 Strahlen besetzt ist. Die mittlere Seitenlinie hat 57 bis 58 Schuppen. Zwischen der Seitenlinie und der vorderen Basis der Rückenflosse befinden sich 5 1/2 Schuppenreihen. Im Maul befinden sich einreihige hundeähnliche Zähne prevomer. Eine einzige Reihe von kleinen Zähnen und eine einzelne Reihe von 4 bis 5 Eckzähnen zeigen sich auf dem Palatin. Die Geschlechter sind gleich gefärbt. Die Oberseite der Erwachsenen ist in der Regel von einer bräunlich-blauen Tönung. Der mittlere Teil ist mehr graubraun gefärbt. Die Seiten weisen ein metallisches schillerndes grünes Grundfarb-Muster auf. Seitlich am Körper entlang befinden sich 4 bis 6 schwarze Augenflecken (umgeben von einem gelblichen Ring). Zusätzlich erkennt man kleine Augen sowohl am Kiemendeckel als auch an der Basis der Schwanzflosse. Ferner befinden sich orangefarbene Flecken auf der Basis der Anal- und Schwanzflosse. Das Profil ist am vorderen Ende tiefer als breit, was für einen Schlangenkopffisch ungewöhnlich ist, da bei den meisten Schlangenkopffischen das Profil gerundet erscheint. Im Bereich der Augen zeigen sich zwei dunkel parallel verlaufende Streifen, die sich schräg nach unten erstrecken. Alle Flossen haben eine dunkle Pigmentierung.
Habitat Kapuas-Fluss
vergrößern
Habitat Kapuas-Fluss
Die dorsalen und analen Flossen weisen schräg, horizontal schwärzliche Linien auf. Des Weiteren zeigt sich ein undeutlich gezeichnetes schwärzliches Muster auf der Schwanzflosse. Die Brustflossen haben vier bis fünf schwärzlich vertikale Traversen. Die Jugendlichen erreichen eine Körperlänge von etwa 150,0 Millimeter. Die Färbung an den Flanken und am Oberkörper sin limetten-grün. Die unteren Partien und der Bauch weisen eine hellgelbe Tönung auf. Die typischen Augenflecken sind an den Flanken erkennbar. Sie Seiten des Körpers sind von einer beigefarbenen Tönung.

Lebensweise

Wie alle Schlangenkopffische besitzt auch der Gefleckte Schlangenkopffisch ein zusätzliches, lungenähnliches Atmungsorgan das Suprabranchialorgan. In regelmäßigen Abständen kommt der Gefleckte Schlangenkopffisch an die Wasserobefläche, um nach Luft zu schnappen. Mit Hilfe der im Suprabranchialorgan gespeicherten Luft kann der Gefleckte Schlangenkopffisch auch in extrem sauerstoffarmen Gewässern überleben. Jedoch bevorzugt er im Allgemeinen Fließgewässer. Der Gefleckte Schlangenkopffisch ist ein Prädator, der in einer Jagdgemeinschaft Beutetiere vor sich hertreibt und blitzschnell mit seinem großen Maul zubeißt.

Verbreitung

Das Verbreitungsgebiet des Gefleckten Schlangenkopffischs ist sehr beschränkt. Der Gefleckte Schlangenkopffisch kommt in den Flüssen Hari und Musi in Indonesien im Südosten der Insel Sumatra sowie in den Flüssen Kapuas und Barito auf Kalimantan, südlich und südwestlich von Borneo vor. Auf der Halbinsel Malaysia ist der Gefleckte Schlangenkopffisch nicht zu finden. Der Gefleckte Schlangenkopffisch wird als Aquarienfisch in Indonesien verkauft.
Gefleckter Schlangenkopffisch
vergrößern
Gefleckter Schlangenkopffisch
Was darauf hinweist, dass diese Art unter anderem leicht für den Verkauf in den USA wie auch andere Schlangenkopffische zu haben ist. Dennoch ist der Gefleckte Schlangenkopffisch eine äquatoriale Art, der wahrscheinlich in sehr wenigen Gewässern (Thermalquellen, vielleicht im äußersten Süden der Halbinsel Florida und Hawaii) überleben kann.

Ernährung

Der Gefleckte Schlangenkopffisch ernährt sich vorwiegend von Fischen (Pisces). Dabei treibt er die Beute vor sich her schnappt mit seinem großen, tiefgespaltenen Maul nach der Beute. Aber auch Krebstiere (Crustacea), Garnelen, Krabben (Brachyura), Insekten (Insecta) und Kaulquappen zählen zu seinem Nahrungsspektrum.

Fortpflanzung

Der Gefleckte Schlangenkopffisch ist wie die meisten Schlangenkopffische ein Freilaicher. Bei der Eiabgabe werden in der Regel strömungsfreie Flachwasserbereiche aufgesucht. Der Gefleckte Schlangenkopffisch ist kein Maulbrüter, sondern ein Offenbrüter. Die Eier können durch ihren Ölgehalt an die Wasseroberfläche steigen, wo auch das Männchen die direkte Bewachung übernimmt. Man nimmt an, dass diese Art ebenfalls ein Nest aus Pflanzenmaterial baut, wie andere Schlangenkopffische auch.

Ökologie, Gefährdung und Schutz

Aufgrund seiner attraktiven Markierungen ist der Gefleckte Schlangenkopffisch ein beliebter Aquarienfisch. Er ist einer der teuersten Aquarienfische. In Indonesien und auf Sumatra ist der Gefleckte Schlangenkopffisch ein wichtiger Speisefisch und wird auf den Märkten von Sumatra und Kalimatan verkauft. Über Gefährdung und Schutz dieser Art gibt es keine Informationen.

Anhang

Literatur und Quellen

'Persönliche Werkzeuge