Blaukrönchen

aus Tierdoku, der freien Wissensdatenbank

Blaukrönchen
Weibchen
vergrößern
Weibchen
Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Papageien (Psittaciformes)
Familie: Eigentliche Papageien (Psittacidae)
Unterfamilie: Fledermauspapageien (Loriculinae)
Gattung: Fledermauspapageien (Loriculus)
Art: Blaukrönchen
Wissenschaftlicher Name
Loriculus galgulus
Linnaeus, 1758

Das Blaukrönchen (Loriculus galgulus) gehört innerhalb der Familie der Eigentlichen Papageien (Psittacidae) zur Gattung der Fledermauspapageien (Loriculus).

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Das Blaukrönchen erreicht eine Größe von rund 12 cm. Das Gefieder weist eine grüne Grundfärbung auf. Weibchen sind einfarbig grün. Jungvögel ähneln den Weibchen. Die Flügelunterdecken der Männchen sind rot, ansonsten ist das Gefieder überwiegend grün. Oberhalb der Stirn ist bei ihm ein blauer Stirnfleck zu sehen, der namensgebend war. Die Kehle weist eine roten Fleck auf. Der Bürzel ist ebenfalls leuchtend rot gefärbt. Die Vögel leben in Freiheit gesellig in kleineren Gruppen. Sie sind geschickte Kletterer und halten sich oft im Geäst der Bäume auf. Zum Schlafen sieht man sie oft kopfüber an Ästen hängen. Daher auch der Gattungsname Fledermauspapageien. Die Tiere sind in ihrer Art noch nicht bedroht.

Verbreitung

Südostasien, insbesondere die Inselwelt Indonesiens sowie Thailand und Malaysia zählen zu den Hauptverbreitungsgebieten dieser schönen Papageien. Ihr Lebensraum beschränkt sich auf den tropischen Regenwald oder offene Landschaften mit ausreichender Bewachsung. In Höhenlagen kommen sie bis in Höhen von 1.200 Metern vor. In der Nähe menschlicher Siedlungen sieht man sie auch in Parkanlagen und Plantagen.

Nahrung

Männchen
vergrößern
Männchen

Blaukrönchen ernähren sich vorwiegend von Nektar, Pollen, Früchten und Samen. Hier und da werden aber auch Kleininsekten gefressen. Auf Nahrungssuche gehen sie im Geäst der Bäume.

Fortpflanzung

Die Geschlechtsreife erreichen Blaukrönchen mit rund zwei Jahren. Die Brutzeit fällt in die erste Jahreshälfte. Als Höhlenbrüter legt das Weibchen zwischen zwei und vier Eier in eine Bäumhöhle oder ähnlichem. Nach einer Brutdauer von rund 20 Tagen schlüpfen die Jungpapageien. Nach etwa 5 Wochen verlassen sie zum ersten Mal ihr Nest, nach weiteren drei Wochen sind sie selbständig und fliegen aus. Blaukrönchen können ein Alter von 15 Jahren erreichen.
'Persönliche Werkzeuge