Bilderpool Pilze

aus Tierdoku, der freien Wissensdatenbank

Inhaltsverzeichnis

Bilderpool Pilze für zukünftige Artikel und als Bestimmungsseite

Wichtig: Niemals Pilze essen, die nicht zu 100% bestimmt wurden! Bei Pilzen kann jeder Fehler tödlich sein! Diese Seite soll zwar durchaus auch als Bestimmungshilfe dienen, aber es sollte nie allein anhand dieser Seite ein Pilz bestimmt werden! Zur Bestimmung von einem Ihnen bisher unbekannte Pilz ist mehr als nur ein Bild aus ein oder zwei Ansichten erforderlich, es erfordert oftmals auch eine Untersuchung der Sporenpulverfarbe, mikroskopische Untesuchung der Sporenform, chemische Analysen mit dem Fleisch und ähnliches. Im Wald selbst kann, muss aber nicht, der Pilz selbst mehrere Anhaltspunkte geben. So muss man bei Pilzen auf die Volva, das ist eine Haut, genauer ein Hüllrest, an der Stielbasis, auf Ringe um den Stiel, auf die Brüchigkeit und Festigkeit von Stiel und Hut, auf Hüllreste auf dem Hut, auf eine knollig, spindelig oder sonst wie wurzelnde Stielbasis, auf die Lamellen und Poren, auf Natterungen am Stiel und vieles mehr achten, minderbewertend auch auf die Hutfarbe, sie kann enorm schwanken, auch innerhalb einer einzigen Art!

Wussten Sie schon? Von den Pilzen die wir im Wald sammeln, sammeln wir im Grunde genommen nur die Frucht vom Baum. Der Teil vom Pilz, der über der Erde oder auf dem Holz wächst, wird nur zur Fortpflanzung benötigt, er trägt die Samenanlagen, also ist er vergleichbar mit einem Apfel samt seiner Kerne an einem Baum. In diesem Fall ist der Baum, sprich der eigentliche Pilz, zumeist nur unterirdisch oder im Holz zu finden. Er existiert in Form eines feinen Geflechts, dem sogenannten Mycel. Es kann nur einige Quadratzentimeter klein bis mehrere 100 Quadratmeter oder gar -kilometer groß sein, wie bei einem nordamerikanischen Hallimasch (Armillaria sp.).

Hilfreiche Links:

Siehe auch

Familie Lorcheln (Helvellaceae)

Familie Korallenpilzartige (Clavulinaceae)

Familie Phallaceae

Familie Porlingsgewächse (Polyporaceae)

Gattung Hartboviste (Scleroderma)

Gattung Lycoperdon

Gattung Risspilze (Inocybe)

Gattung Täublinge (Russula)

Rötelritterlinge (Lepista)

Gattung Riesenschirmlinge (Macrolepiota)

Gattung Milchlinge (Lactarius)

Gattung Raufußröhrlinge (Leccinum)

Gattung Tintlinge (Coprinus)

Gattung Rüblinge (Collybia)

Gattung Lacktrichterlinge (Laccaria)

Gattung Faserling (Psathyrella)

Gattung Leistlinge (Cantharellus)

Gattung Spaltblättlinge (Schizophyllum)

Gattung Wulstlinge (Amanita)

Gattung Helmlinge (Mycena)

Gattung Kremplinge (Paxillus)

Gattung Schwefelköpfe (Hypholoma)

Gattung Häublinge (Galerina)

Gattung Saftlinge (Hygrocybe)

Gattung Rauköpfe (Cortinarius)

Gattung Ophiocordyceps

'Persönliche Werkzeuge