Australischer Lungenfisch

aus Tierdoku, der freien Wissensdatenbank

Australischer Lungenfisch

Systematik
Klasse: Fleischflosser (Sarcopterygii)
Unterklasse: Lungenfische (Dipnoi)
Überordnung: Ceratodontimorpha
Ordnung: Australische Lungenfische (Ceratodontiformes)
Familie: Australische Lungenfische (Ceratodontidae)
Gattung: Australische Lungenfische (Neoceratodus)
Art: Australischer Lungenfisch
Wissenschaftlicher Name
Neoceratodus forsteri
Krefft, 1870

Der Australische Lungenfisch (Neoceratodus forsteri), der auch Djelleh oder Queensland-Lungenfisch genannt wird, gehört innerhalb der Klasse der Fleischflosser (Sarcopterygii) zur Familie der Australischen Lungenfische (Ceratodontidae). Im Englischen nennt man ihn Australian oder Queensland lungfish.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Nahaufnahme Auge
vergrößern
Nahaufnahme Auge
Der Australische Lungenfisch erreicht eine Länge von bis zu 170 cm sowie ein Gewicht von bis zu 50 kg. Sein Schuppenkleid ist blaugrau bis braun gefärbt. Er besitzt paarige Brust- und Afterflossen, die ihm auch als Stützorgan dienen. Neben inneren Kiemen verfügt er auch über eine primitive Lunge, mit der er Luft außerhalb des Wassers atmen kann. Diese Lunge besteht, anders als bei den südamerikanischen und afrikanischen Arten, aus nur einem Lungenflügel und befindet sich über dem Darm. Die Eigenschaft, außerhalb des Wassers Luft zu atmen, war namensgebend. Der Australische Lungenfisch zählt zu den stark gefährdeten Fischen und steht daher unter gesetzlichem Schutz.

Verbreitung

vergrößern
Dieser Lungenfisch findet seine natürliche Verbreitung im Süßwasser der küstennahen Flüsse Burnett River and Mary River an der Südostspitze Australiens. Mittlerweile wurde er aber auch an anderen Flusssystemen angesiedelt. Sie leben vorzugsweise in Flachwasserzonen mit schlammigem Untergrund.

Ernährung

Lungenfische ernähren sich von allerlei Weichtieren und kleinen Wirbeltieren, die in Grundnähe leben. Er kann aber auch Muscheln und Schnecken fressen, die mit Hilfe seiner Zahnplatten in beiden Kiefern geknackt werden.

Fortpflanzung

Australischer Lungenfisch
vergrößern
Australischer Lungenfisch

Die Fortpflanzungszeit beginnt nach der Trockenzeit. Das Männchen gräbt in tieferem Wasser eine Mulde in den Boden, in denen das Weibchen den Laich in Klumpen ablegt. Der Laich und auch die Jungfische werden vom Männchen beschützt. Der Schlupf der Jungfische erfolgt nach zehn bis zwölf Tagen. Die erste Zeit sind sie überwiegend auf Luftatmung angewiesen, da sich erst innerhalb einiger Wochen die inneren Kiemen voll ausbilden. Die Lebenserwartung des Australischen Lungenfisches liegt bei über 30 Jahren.

Anhang

Literatur und Quellen

'Persönliche Werkzeuge