Vierzehenschildkröte

aus Tierdoku, der freien Wissensdatenbank

An diesem Artikel oder Abschnitt arbeitet gerade jemand. Um Bearbeitungskonflikte zu vermeiden, warte bitte mit Änderungen, bis diese Markierung entfernt ist oder kontaktiere den Ersteller (EK 03:21, 26. Okt 2008 (CET)).
Vierzehenschildkröte

Systematik
Klasse: Reptilien (Reptilia)
Ordnung: Schildkröten (Testudinata)
Unterordnung: Halsberger-Schildkröten (Cryptodira)
Familie: Landschildkröten (Testudinidae)
Gattung: Testudo
Art: Vierzehenschildkröte
Wissenschaftlicher Name
Testudo horsfieldii
Gray, 1844

IUCN-Status
Vulnerable (VU)

Die Asiatische Vierzehenschildkröte (Testudo horsfieldii ; Syn.: Agrionemys horsfieldii) wird auch Asiatische Steppenschildkröte oder Russische Landschildkröte genannt. Sie zählt innerhalb der Familie der Landschildkröten (Testudinidae) zur Gattung Testudo.


Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

folgt

Gefährdung, Schutz

Die Vierzehenschildkröte steht aufgrund des Washingtoner Artenschutzübereinkommens, Anhang II, seit 20.06.1976 unter weltweitem Schutz. In der Artenschutzverordnung der Europäischen Union ist die Art in Anhang B gelistet. Nach dem deutschen Bundesnaturschutzgesetz ist die Art in Anhang b gelistet und gilt damit als streng geschützt. Die Haltung in menschlicher Obhut ist bei der örtlichen Artenschutzbehörde meldepflichtig (kostenfrei; zuständige Adresse bei der Gemeindeverwaltung erfragen). Bei Weitergabe an einen neuen Besitzer ist ein Herkunftsnachweis erforderlich, der sämtliche Angaben vom Züchter bis zum derzeitigen Halter enthalten muß.

Hauptgründe für den starken Rückgang der Populationen in freier Natur sind insbesondere die Zerstörung der natürlichen Lebensräume durch Umwandlung der Biotope für landwirtschaftliche Zwecke, die Ausbringung von Pflanzenschutzmitteln, die Überweidung durch Nutzvieh und, trotz der Schutzbestimmungen, durch Absammeln und Nutzung als Lebensmittel und Brennmaterial bzw. als gewinnbringenden Exportartikel.

Unterarten

folgt

Verbreitung

folgt

Ernährung

folgt

Fortpflanzung

Steppenschildkröten wachsen ein Leben lang. Ab dem 20. Lebensjahr verlangsamt sich das Wachstum allerdings rapide. In freier Natur können Steppenschildkröten ein Alter von rund 40 - 60 Jahren erreichen. In menschlicher Obhut werden die Tiere durchaus auch 80 - 100 Jahre alt oder auch älter.

Anhang

Literatur und Quellen

  • Holger Vetter, Peter P. van Dijk: Schildkröten der Welt 4. Ost- und Südostasien. Chimaira Mai 2006. ISBN 3930612844
  • Fritz J. Obst: Die Welt der Schildkröten. Müller Rüschlikon, Auflage 2, (1988). ISBN 3275008552
  • Thomas Wilms: "Die Steppenschildkröte (Testudo horsfieldii)". Natur und Tier - Verlag GmbH, Münster, 2006?, ISBN 978-3-937285-22-1

Weblinks

Qualifizierte Weblinks

'Persönliche Werkzeuge