Afrikanische Vielstreifengrasmaus

aus Tierdoku, der freien Wissensdatenbank

Afrikanische Vielstreifengrasmaus

Systematik
Ordnung: Nagetiere (Rodentia)
Unterordnung: Mäuseverwandte (Myomorpha)
Teilordnung: Myodonta
Überfamilie: Hamster- und Mäuseartige (Muroidea)
Familie: Langschwanzmäuse (Muridae)
Unterfamilie: Echte Mäuse (Murinae)
Gattung: Afrikanische Streifengrasmäuse (Lemniscomys)
Art: Afrikanische Vielstreifengrasmaus
Wissenschaftlicher Name
Lemniscomys barbarus
Linnaeus, 1766

IUCN-Status
Least Concern (LC)

Die Afrikanische Vielstreifengrasmaus (Lemniscomys barbarus) zählt innerhalb der Familie der Langschwanzmäuse (Muridae) zur Gattung der Afrikanischen Streifengrasmäuse (Lemniscomys). Seltener wird sie auch Berber-Streifengrasmaus genannt.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Die Afrikanische Vielstreifengrasmaus erreicht eine Körperlänge von bis zu 12 cm, eine Schwanzlänge von 13 cm sowie ein Gewicht von rund 40 g. Charakteristisch sind die hellbraunen, schwarzen und dunkelbraunen Längsstreifen auf dem Rücken und den Flanken. Die Grundfärbung ist bräunlich, die Bauchseite ist deutlich heller. Der sehr lange Schwanz ist unbehaart. Die Beine sind recht kurz und wirken geradezu zerbrechlich. Die kurzen Ohren sind von stehender Form und nur spärlich behaart. Die gesellige Afrikanische Vielstreifengrasmaus lebt in kleineren Kolonien in Erdbauten. Nur gelegentlich, und wenn dann meist in den Abendstunden und nachts, lassen sie sich an der Oberfläche blicken.

Verbreitung

Die Afrikanische Vielstreifengrasmaus ist im nördlichen Afrika verbreitet. Sie ist insbesondere in Algerien, Marokko und Tunesien anzutreffen. Sie lebt in Wüsten und Halbwüsten, meist in der Nähe von Büschen oder Bäumen. Unterirdische Bauten bieten der Maus Schutz vor Feinden und der Hitze am Tage.

Ernährung

Die Afrikanische Vielstreifengrasmaus ernährt sich in ihren kargen Lebensräumen hauptsächlich von Gräsern, Sämereien und Getreidekörnern. Gelegentlich werden auch Früchte und Insekten gefressen. Auf Nahrungssuche geht Afrikanische Vielstreifengrasmaus in der Regel in den Abend- und Nachtstunden.

Fortpflanzung

Die Afrikanische Vielstreifengrasmaus erreicht die Geschlechtsreife je nach Geschlecht bereits nach zehn bis zwölf Wochen. Die Paarungszeit erstreckt sich meist über die Regenzeit. In vielen Verbreitungsgebieten erfolgt die Verpaarung auch ganzjährig. Nach einer Tragezeit von rund 21 Tagen bringt das Weibchen zwischen vier und sechs Jungtiere zur Welt. Sie kommen nackt und blind auf die Welt. Nach bereits zwölf Tagen öffnen sie die Augen. Nach 30 Tagen erreichen sie die Selbstständigkeit. Pro Jahr kann es je nach Nahrungsangebot zu bis zu drei Würfen kommen. In Freiheit erreichen Afrikanische Vielstreifengrasmäuse meist ein Alter von nur sechs bis zwölf Monaten. In Gefangenschaft liegt die Lebenserwartung bei drei bis vier Jahren.

vergrößern

Anhang

Literatur und Quellen

  • Ronald M. Nowak: Walker's Mammals of the World: v. 1 & 2. B&T, Auflage 6, 1999, (engl.) ISBN 0801857899
  • Don E. Wilson & DeeAnn M. Reeder: Mammal Species of the World, a Taxonomic & Geographic Reference. J. Hopkins Uni. Press, 3rd ed., 2005 ISBN 0801882214
  • David Macdonald: Die große Enzyklopädie der Säugetiere. Ullmann/Tandem ISBN 3833110066
  • Hans Petzsch: Urania Tierreich, 7 Bde., Säugetiere. Urania, Stuttgart (1992) ISBN 3332004999
  • Säugetiere. 700 Arten in ihren Lebensräumen. Dorling Kindersley, 2004. ISBN 383100580X

Qualifizierte Weblinks

'Persönliche Werkzeuge