Abgottschlange

aus Tierdoku, der freien Wissensdatenbank

Abgottschlange

Systematik
Klasse: Kriechtiere (Reptilia)
Ordnung: Schuppenkriechtiere (Squamata)
Unterordnung: Schlangen (Serpentes)
Familie: Riesenschlangen (Boidae)
Unterfamilie: Boas (Boinae)
Gattung: Boas (Boa)
Art: Abgottschlange
Wissenschaftlicher Name
Boa constrictor
Linnaeus, 1758

Die Abgottschlange (Boa constrictor), auch unter den Bezeichnungen Königsschlange, Königsboa und Abgottboa bekannt, zählt innerhalb der Familie der Riesenschlangen (Boidae) zur Gattung der Boas (Boa).

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Aussehen und Maße

Die Abgottschlange erreicht eine durchschnittliche Größe von 180 bis 350 Zentimeter. Die Rekordlänge beträgt 565 Zentimeter. Der Durchmesser kann 15 bis 17 Zentimeter betragen. Sie erreicht in ausgewachsenem Zustand ein Gewicht von über 30 Kilogramm. Markant ist der schmale, leicht keilförmige Kopf mit dunklen Streifen hinter den Augen, der sich deutlich vom Hals absetzt. Charakteristisch ist auch die sattelartige schwarz-braune bis dunkelrote Zeichnung des Rückens - hierdurch werden die Umrisse der Schlange optisch aufgelöst und ergeben eine vorzügliche Tarnung.

Lebensweise

Die Abgottschlange lebt einzelgängerisch und ist überwiegend nachtaktiv. Sie hält sich am Tage meist in Höhlen oder in hohlen Baumstämmen auf. Klettern können sie nur in jungen Jahren, da sie mit ihrem relativ hohen Gewicht dazu nicht mehr in der Lage sind. Wie alle Schlangen, so häutet sich die Abgottschlange ein lebenlang. Zu einer Häutung kommt es in der Regel alle sechs bis acht Wochen. In den tropischen und subtropischen Verbreitungsgebieten halten sie keine Winterruhe. Die Art zählt 10 bekannte Unterarten (Amarals Boa, Kaiserboa, Langschwanzboa, Schwarzbauchoa, Dominicaboa, Südboa, St.-Lucia-Boa, Ortons Boa, Pearl-Island-Boa und die Sigmaboa).

Unterarten

Abgottschlange
vergrößern
Abgottschlange
  • Boa constrictor constrictor - Linnaeus, 1758
  • Boa constrictor amarali - Stull, 1932
  • Boa constrictor imperator - Daudin, 1803
  • Boa constrictor longicauda - Price & Russo, 1991
  • Boa constrictor mexicana - Jan, 1863
  • Boa constrictor nebulosa - (Lazell, 1964)
  • Boa constrictor occidentalis - Philippi, 1873
  • Boa constrictor oropias - Linnaeus, 1758
  • Boa constrictor ortonii - Cope, 1878
  • Boa constrictor sabogae - (Barbour, 1906)

Verbreitung

Die Verbreitung der Abgottschlange erstreckt sich von Mittelamerika über einige Inseln der Karibik bis nach Südamerika, wo sie tropischen Regenwald und Flussufer aber auch trockene Savannen bewohnt. Das Verbreitungsgebiet ertreckt sich vom nördlichen Mexiko bis nach Argentinien. Die Abgottschlange kann gut klettern und ist auch auf dem Boden bei der Jagd gut unterwegs. Ab einer Länge von über 350 Zentimeter erfolgt die Jagd jedoch überwiegend auf dem Boden. Sie scheut auch kein Wasser und ist eine gute Schwimmerin. Die Nähe zum Wasser wird grundsätzlich gesucht.

Ernährung

Abgottschlange
vergrößern
Abgottschlange

Die Abgottschlange frisst Säugetiere und Vögel, die durch Umschlingen getötet und im Ganzen verschlungen werden. Aber auch Reptilien werden nicht verschmäht. Beutetiere werden mit dem Kopf voran gefressen. Auf die Jagd geht die Abgottschlange vorzugsweise während der Nacht. Beutetiere in einer Größe einer großen Ratte stellen für die Schlange kein Problem dar. Potentielle Beute wird über wärmeempfindliche Rezeptoren im Kopfbereich lokalisiert. Der Sehsinn spielt keine Rolle.

Fortpflanzung

Die Abgottschlange gehört zu den lebendgebärenden Schlangen. Die Paarungszeit ist in ihren tropischen und subtropischen Verbreitungsgebieten an keine feste Jahreszeit gebunden, jedoch fallen die meisten Paarungen auf das Ende der Regenzeit. Nach einer temperaturabhängigen Tragezeit von 150 bis 210 Tagen bringt das Weibchen in der Regel zwischen 20 und 40 Jungtiere zur Welt. Die Jungtiere weisen eine Länge von 40 bis 60 Zentimeter sowie ein Gewicht von 70 bis 80 Gramm auf. Die erste Häutung wird nach rund zwei Wochen vollzogen. Anders als erwachsene Schlangen können Jungschlangen ausgesprochen gut klettern. Mit den Jahren verliert sich allerdings diese Eigenschaft. Die Tiere werden einfach zu schwer. Eine Abgottschlange kann ein Alter von bis zu 20 Jahren erreichen.

Weitere Synonyme

Abgottschlange
vergrößern
Abgottschlange
natürliches Habitat in Gran Chaco, Paraguay
vergrößern
natürliches Habitat in Gran Chaco, Paraguay
  • Boa orophias - Linnaeus, 1758
  • Constrictor formosissimus - Laurenti, 1768
  • Constrictor rex serpentum - Laurenti, 1768
  • Constrictor auspex - Laurenti, 1768
  • Constrictor diviniloquus - Laurenti, 1768
  • Boa constrictrix - Schneider, 1801
  • Boa eques - Eydoux & Souleyet, 1842
  • Boa diviniloquax var. mexicana - Jan, 1863
  • Boa ortonii - Cope, 1878
  • Boa constrictor var. isthmica - Garman, 1883
  • Epicrates sabogae - Barbour, 1906
  • Constrictor constrictor amarali - Stull, 1932
  • Constrictor constrictor sigma - Smith, 1943
  • Constrictor constrictor nebulosus - Lazell, 1964
  • Boa constrictor melanogaster - Langhammer, 1983

Anhang

Siehe auch

  • Hauptartikel: Schlangen (Serpentes)
  • Hauptartikel: Boas (Boinae)

Literatur und Quellen

  • Uwe Dost: Das KosmosBuch der Terraristik, Franckh-Kosmos Verlags-GmbH, Stuttgard 2005, ISBN 3-440-10129-0
  • Dr. Dieter Schmidt: GU Tierratgeber Riesenschlangen, Gräfe und Unzer Verlag GmbH, ISBN 3-7742-7367-7
  • H. und E. Stöckl: Handbuch Riesenschlangen, bede-Verlags GmbH, ISBN 3-89860-057-2
'Persönliche Werkzeuge